NLD-Logo Niedersachen klar Logo

NLD ist Teil des Netzwerks Provenienzforschung

Das Netzwerk Provenienzforschung ist ein gemeinsamer Verbund zahlreicher Museen, Universitäten, Archive und Bibliotheken sowie anderer kulturgutbewahrender Einrichtungen in Niedersachsen, die sich der Recherche und Erforschung von Provenienzen verpflichtet haben. Das NLD reiht sich hier mit seinem eigenen Bestand und der eigenen Aufgabe, das sich im Bodenarchiv befindliche Kulturgut und das gebaute kulturelle Erbe zu bewahren sowie die Ein- und Ausfuhr von besonders schützenswertem Kulturgut zu kontrollieren, in die Gemeinschaft vieler Schwestereinrichtungen, zu denen schon viele Beziehungen und Kooperationen bestehen, ein.

„Provenienzforschung ist heute ein wichtiges Element in der Kulturpolitik und beim Umgang mit Kulturgütern“, sagt Arnd Hüneke, der beim Landesamt für Denkmalpflege den Bereich Kulturgutschutzangelegenheiten leitet. „Wir müssen regelmäßig bei der Unterstützung des Zolls und im internationalen Leihverkehr auf die Eigentumsverhältnisse achten. Nicht selten stellt sich die Frage, ob das Eigentum am Kunstwerk ‚sauber‘ ist.“

Nicht nur der Handel und der Leihverkehr stehen im Fokus der Provenienzforschung. Die in den Magazinen und Depots befindlichen Objekte sind nicht selten als Kulturgüter zu kategorisieren, deren Herkunft oder deren Vorbesitzer unklar sind, manches Mal handelt es sich auch um nachrichtenlose Kulturgüter. Hier gilt das Augenmerk darauf, die Historie aufzuklären. Die aufzudeckende Geschichte der Objekte macht diese Arbeit spannend. Menschliche Schicksale können sich dahinter verbergen, aber auch Geschichten von Raub und Erpressung.

Nach dem gesetzlichen Auftrag ist das NLD eine Fachbehörde für das kulturelle Erbe, repräsentiert durch bauliche Überlieferungen und durch das Bodenarchiv. Als Genehmigungsbehörde für die Ausfuhr von Kulturgut ist es auf Informationen zur Provenienz oder bei Anhalte- oder Sicherstellungsfällen auf die Unterstützung in Provenienzfragen angewiesen. Es ist in jedem Falle der Ausfuhr zu klären, ob das Objekt gestohlen oder, wenn es aus einem anderen Staat herrührt, rechtmäßig eingeführt wurde. In dieser Hinsicht ist das NLD auch zur Unterstützung des Zolls und der Polizei bei Fällen der Kriminalität im Kontext des kulturellen Erbes berufen.

Die Kooperation mit den Mitgliedern und Partnern des Netzwerks wird für das NLD gewinnbringend sein. Das NLD hat selbst Bestände an Altakten, die noch in Gebrauch sind, und dennoch für die Provenienzforschung nicht ohne Bedeutung sind.


Nightflyer unter CC BY-SA 4.0
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln