NLD-Logo Niedersachen klar Logo

"Moora" – Das Mädchen aus dem Uchter Moor

Eine Moorleiche der Eisenzeit aus Niedersachsen


Im Jahr 2000 entdeckten Arbeiter beim Torfabbau im Uchter Moor in Niedersachsen Leichenreste, die erst 2005 nach Abschluß behördlicher Kriminalermittlungen als junge weibliche Moorleiche der vorrömischen Eisenzeit um 650 v.Chr. und damit als erster Moorleichenfund in Niedersachsen seit 50 Jahren erkannt wurden. Zehn Jahre nach der ersten Publikation [MAN 37] folgen nun die naturwissenschaftlichen Untersuchungsergebnisse zu der Toten. Die 15 Aufsätze befassen sich mit Archäologie und Paläobotanik des bronzezeitlichen Moorweges Su 3, der physischen Anthropologie und Paläopathologie von Schädel und Körper, computertomographischen, mikroskopischen und fluoreszenzmikroskopischen Untersuchungen, histologischen Analysen der Haut, Mooras "Biographie", der computergestützten Schädelrekonstruktion, Gesichtsrekonstruktionen, der Überdauerung analysefähiger DNA in Knochen, den Ergebnissen einer Röntgenfluoreszenzanalyse, Spurenelementen in Mooras Haar und Torfen der Fundstelle, dem paläoökologisch betrachteten Lebensumfeld des Mädchens sowie einer 3D-Rekonstruktion der eisenzeitlichen Moorlandschaft bei Uchte.
"Moora" – Das Mädchen aus dem Uchter Moor  

"Moora" – Das Mädchen aus dem Uchter Moor

Materialhefte zur Ur- und Frühgeschichte Niedersachsens, Band 47

Andreas Bauerochse, Henning Hassmann, Klaus Püschel, Michael Schultz (Hg.): "Moora" – Das Mädchen aus dem Uchter Moor. Eine Moorleiche der Eisenzeit aus Niedersachsen II./Naturwissenschaftliche Ergebnisse
Verlag Marie Leidorf GmbH, Rahden/Westfalen
202 Seiten, 173 Abbildungen
ISBN-13: 978-3896469809
Preis: 42,80 EUR

Artikel-Informationen

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln